Veganes Bananenbrot mit Mandeln und Schokolade

oder: Wie ich unseren Vorratsschrank plünderte

Unser Vorratsschrank besteht zu einem recht großen Teil, das muss ich zu meiner Schande gestehen, aus einem Potpourri an Backutensilien. Da stapeln sich diverse Mehlsorten, Zuckerpackungen, Lebensmittelfarben, Streusel, Kuvertüre. Doch wenn es darum geht, spontan einen Kuchen zu backen, dann fehlt mir mindestens immer eine Zutat im Haus. Es ist ein Fluch!

veganes Bananenbrot

Mit der letzten Too good to go – Tüte bekam ich dann die fehlende Zutat frei Haus. Ca. 2kg reife Bananen wollten verarbeitet werden und nichts war nahe liegender, als endlich mal wieder ein Bananenbrot zu backen.

Schnell sollte es gehen, kaum Aufwand und natürlich lecker.

Das es zusätzlich noch vegan ist, entschied eher der Zufall. Ich verschwand also in unserem Kämmerlein, kam 15 Minuten später mit ausgesuchten Zutaten und einer Idee im Kopf wieder heraus und fing bei 35 Grad an zu backen.

Saftig und schokoladig ist es geworden und hat uns definitiv auch bei den hohen Außentemperaturen geschmeckt. Hier nun das Rezept und ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken!

veganes Bananenbrot mit Mandeln und Schokolade

Zutaten

  • 4 Stück reife Bananen
  • 65 g Kokosöl flüssig
  • 60 ml Hafermilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Dinkelmehl
  • 50 g gestiftete Mandeln + ein paar zum Bestreuen
  • 100 g dunkle Kuvertüre gehackt

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.
  • Die Bananen mit einer Gabel zerquetschen.
  • Die übrigen Zutaten hinzugeben und alles vermengen.
  • Den Teig in eine gefettete und gemehlte oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform (25 cm) geben und 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.